Nachhaltigkeit in der Hausbank München eG

Die als Weltkulturerbe von der UN anerkannte Genossenschaftsidee verbindet seit ihrer Entstehung vor über 170 Jahren wirtschaftlichen Erfolg mit gesellschaftlich nachhaltigem Handeln.

Die Hausbank München bekennt sich zu ihrer Rechtsform als „eingetragene Genossenschaft“. Die Orientierung an der gesetzlich verordneten Förderung der Mitglieder durch die satzungsgemäße Erbringung von Bankdienstleistungen und Nutzung von EDV-Software für die immobilienwirtschaftlichen Kunden und Mitglieder ist bindende und unabänderliche Grundlage.

Wir sind eine angesehene genossenschaftliche Privatbank für vermögende Immobilienbesitzer und führende Spezialbank mit integrierten digitalen Lösungen für die Immobilienwirtschaft.
Mit dieser Vision heben wir uns am Bankenmarkt hervor und nutzen proaktiv die Besonderheiten unserer bestehenden Expertise und Kundenzusammensetzung, um ein nachhaltiges Wachstum zu gewährleisten.

Wir übernehmen Verantwortung: Die internationale Staatengemeinschaft hat sich mit den UN-Nachhaltigkeitszielen (sogenannte Sustainable Developement Goals oder kurz „SDGs“) und dem Pariser Klimaabkommen ambitionierte Ziele für eine nachhaltige Entwicklung gesetzt. Die globalen Aufgaben erfordern rasches, konsequentes und zielgerichtetes Handeln aller relevanten Akteure aus Politik und Verwaltung sowie aus Realwirtschaft und Finanzwirtschaft. Aber auch jeder Einzelne ist gefordert.

Wir gestalten den Wandel mit: Nachhaltigkeit gehört seit jeher zur DNA der Genossenschaften und somit auch zu uns. Als bedeutende Säule der Finanzwirtschaft übernimmt die Genossenschaftliche FinanzGruppe Verantwortung, den Wandel zu einer nachhaltigen Wirtschaft mitzugestalten. So wollen auch wir unseren Beitrag zur Erreichung des Klimaschutzes und der UN-Nachhaltigkeitsziele verstärken und sukzessive Maßnahmen ableiten.

Wir unterstützen unsere Kunden und Mitglieder: Ausgangspunkt unseres Handelns ist die Integration und das Zusammenspiel von wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Aspekten in unserer Geschäftstätigkeit.

Neben ökonomischen Zielen stehen sowohl ökologische Themen wie die Unterstützung des Wandels der Wirtschaft hin zu klimaverträglichen Geschäftsmodellen als auch soziale Fragestellungen im Fokus. Dazu gehören gleichwertige Lebensbedingungen in der Region, finanzielle Teilhabe und Integration sowie gesellschaftliche Chancengerechtigkeit. In der Gesellschaft kommt der Förderung der Vermögensbildung und der finanziellen Bildung eine wichtige Rolle zu.

Wir fördern unsere Mitglieder: Im Rahmen unseres genossenschaftlichen Förderauftrages, unterstützen wir unsere Kunden und Mitglieder auf dem Weg zu einer nachhaltigen Wirtschaft und Gesellschaft.

Transformation: Wir wollen mit unserer Spezialisierung im Bereich der energetischen Sanierung einen signifikanten Beitrag zur Förderung einer klimafreundlichen Wirtschaft leisten.

Maßnahmen im Geschäftsbetrieb: Im eigenen Geschäftsbetrieb ergreifen wir bereits zahlreiche Maßnahmen zur Reduzierung des Ressourcenverbrauchs und der Vermeidung von Treibhausgas-Emissionen, wie etwa die Digitalisierung von Prozessen oder die Umsetzung neuer Konzepte für Mobilität und Gebäudewirtschaft.

Nachhaltigkeit im Kerngeschäft: In unserem Kerngeschäft verankern wir die Prinzipien für verantwortliches Banking des Umweltprogramms der Vereinten Nationen. Unser Ziel ist die Erfassung der CO2-Emissionen und der bewusste Umgang damit.

Auch beim Management unserer Eigenanlagen und in der Gesamtbanksteuerung berücksichtigen wir alle wesentlichen Nachhaltigkeitskriterien. Der starke Fokus auf den genossenschaftlichen Finanzverbund wird auch aus Nachhaltigkeitsaspekten angestrebt, da wir den Genossenschaftssektor generell als nachhaltig einstufen. Anlagen außerhalb des Genossenschaftsverbundes, die nicht als nachhaltig eingestuft werden, werden auf maximal 25 % begrenzt. Investitionen in nicht nachhaltige Branchen wie z. B. Atomkraft, Öl-, Kohle- und Gasindustrie schließen wir bewusst aus.

Risikomanagement: In unserem Kerngeschäft verankern wir die Prinzipien für verantwortliches Banking des Umweltprogramms der Vereinten Nationen. Unser Ziel ist die Erfassung der CO2-Emissionen und der bewusste Umgang damit.

Nachhaltige Produkte: In der genossenschaftlichen FinanzGruppe hat sich über die Verbundpartner bereits frühzeitig ein Angebot an nachhaltigen Produkten etabliert. Dieses soll sukzessive auf Aktiv- und Passivseite sowie andere Bankdienstleistungen ausgebaut werden. Damit einhergehend werden die entsprechenden Produkte unserem Kundenkreis aktiv im Rahmen jeder Beratung angeboten. Es ist unsere Ambition, das Bewusstsein unserer Kunden für Nachhaltigkeitsaspekte zu erhöhen.

Förderung: Nachhaltige regionale Wirtschaftsstrukturen leisten einen bedeutenden Beitrag zur Bewältigung der globalen Herausforderungen, denn diese erweisen sich als widerstandsfähig in Krisensituationen, sichern Wohlstand, Arbeitsplätze und Lebensqualität in den Städten und Gemeinden. Als „Angesehene genossenschaftliche Privatbank für vermögende Immobilienbesitzer und führende Spezialbank mit integrierten digitalen Lösungen für die Immobilienwirtschaft“ sind wir nicht nur in der Metropolregion München, sondern auch bundesweit aktiv.

Unsere Kernkompetenz liegt in der umfassenden Betreuung und Beratung von vermögenden Privatkunden, Immobilienbesitzern und -verwaltern. Wir verfolgen bei der Beratung unserer vermögenden Privatkunden und Immobilienbesitzern den Private Banking- Ansatz.

Der bankwirtschaftliche Teil der Hausbank München ist aktiv in der Metropolregion München tätig und sieht sich neben einer Privatbank auch als Spezialbank für die energetische Sanierung und Nachlasspflegschaft. Mit der Betreuung und Beratung unserer vermögenden Privatkunden und Immobilienbesitzer leisten wir einen Beitrag zur nachhaltige Entwicklung in der Region.

Unsere immobilienwirtschaftliche Kundenberatung unterstützt bundesweit Immobilienverwalter mittels entwickelte Software-Lösungen und softwarebasierte Dienstleistungen die nachhaltige Entwicklung in der Immobilienwirtschaft.

Einbeziehung von Kunden und Mitgliedern: Die bestehenden Strukturen bauen wir mit Blick auf Nachhaltigkeitsthemen gezielt aus. Wir bieten unseren Kunden aktiv, etwa im Rahmen von Dialogformaten, eine Austauschmöglichkeit und Informationsmöglichkeit.

Information: Wir sind transparent auch im Hinblick auf unser eigenes Nachhaltigkeits-Engagement. Darüber informieren wir unsere Mitglieder, Kunden, Mitarbeitenden und andere berechtigt Interessierte.

Kooperation und Partnerschaft: Durch Kooperationen in der genossenschaftlichen FinanzGruppe bringen wir nutzenstiftend den Kontext der Nachhaltigkeit mit ein. Wir als rechtlich selbständige Genossenschaftsbanken entwickeln zusammen mit unseren Verbundpartnern entsprechende Konzepte.

Nachhaltigkeit als gemeinsames Entwicklungsziel: Nachhaltigkeit ist ein Entwicklungspfad, den wir im Sinne eines fairen Interessenausgleiches partnerschaftlich mit unseren Kunden, Mitgliedern und Mitarbeitenden beschreiten und weiter vorantreiben wollen.

Mitarbeitende: Gleichstellung und Familienfreundlichkeit sind für uns ein zentrales Ziel der Personalpolitik. Wir bieten unseren Mitarbeitenden deshalb umfangreiche Förderprogramme, zum Beispiel für Führungspositionen, und Angebote im Bereich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Wir bieten unseren Mitarbeitenden umfangreiche Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung und schaffen damit ein achtsames Arbeitsumfeld.

Wir setzen auf das Bewusstsein unserer Mitarbeitenden für Nachhaltigkeit. Wir unterstützen sie dabei, die Ansprüche der Kunden an Nachhaltigkeit und Ethik zu verwirklichen. Die Mitarbeitenden sind die wesentlichen Treiber für eine nachhaltige Unternehmenskultur. Ihr Nachhaltigkeits-Engagement wird begrüßt und durch entsprechende Maßnahmen gefördert.

Aufnahme externer Impulse: Wir beziehen Beiträge von externen Stakeholdern in die Weiterentwicklung unseres Nachhaltigkeitsengagements ein. Es ist uns wichtig, regelmäßig auch Impulse von außen für unsere Nachhaltigkeitsarbeit aufzunehmen. Daher fördern wir einen fortwährenden Austausch mit gesamtgesellschaftlichen Akteuren.
 

Unser nachhaltiges Geschäftsmodell: So manchen erschien es jahreslang als „zu konservativ“. Doch in bewegten Zeiten hat sich Nachhaltigkeit und besonnenes Handeln aber auch vorausschauendes Agieren eindeutig als krisensicher erwiesen. Sei es während Finanzmarkt- und Wirtschaftskrisen oder Pandemien.

Unsere genossenschaftlichen Grundprinzipien:
Wir orientieren uns immer an unseren Grundwerten Stabilität, Nachhaltigkeit und werteorientiertes Denken. Das ist tagtäglich spürbar.

Unser soziales Engagement:
Es liegt uns sehr am Herzen uns sozial zu engagieren und folgen daher unserer gesellschaftlichen Verpflichtung gerne. Als Bank für alles rund um die Immobilie unterstützen wir unter dem Motto „Wir geben ein Zuhause“ regelmäßig Projekte von gemeinnützigen Einrichtungen. Im Fokus stehen hierbei für uns Kinder, die unsere Zukunft bedeuten und somit ein Recht auf eine unbeschwerte Kindheit haben.

Unser genossenschaftliches Beteiligungsmodell:
Unsere Kunden sind gleichzeitig Mitglieder der Hausbank München eG und können mit Fug und Recht sagen „Meine Bank gehört mir“. Durch die Vertreterversammlung haben unsere Mitglieder umfangreiche Mitbestimmungs- und Gestaltungsmöglichkeiten und sind somit am Erfolg ihrer Bank beteiligt.

All diese Punkte, die für uns Nachhaltigkeit bedeuten, symbolisiert der in der zentral gelegenen Rotunde in unserem Gebäude im Herzen Münchens befindliche  „Weltenbaum“. Der seit Jahren unseren Mittelpunkt darstellt, wächst und gedeiht und somit das Selbstverständnis der Bank und ihrer Mitarbeiter widerspiegelt.

Soziales Engagement

Da es für uns eine Herzensangelegenheit ist uns sozial zu engagieren, folgen wir unserer gesellschaftlichen Verpflichtung sehr gerne. Als Bank für alles rund um die Immobilie unterstützen wir unter dem Motto „Wir geben ein Zuhause“ regelmäßig Projekte von gemeinnützigen Einrichtungen. Im Fokus stehen hierbei für uns Kinder, die unsere Zukunft bedeuten und somit ein Recht auf eine unbeschwerte Kindheit haben.

Sehen Sie hier einen Auszug aus unserer letzten Spendenprojekte:

Juli 2023
Die Hausbank München unterstützt die Stiftung „Projekt Omnibus“ mit einer Spende von 6.000 EUR. Diese Einrichtung bietet Familien schwerkranker Kinder während des Klinikaufenthalts eine Unterkunft, um in der Nähe ihres Kindes sein zu können und nimmt den Eltern die Alltagssorgen in schweren Zeiten ab. Der Spendenbetrag setzt sich aus den Teilnehmergebühren zusammen, die im Rahmen unseres Hausbank Kundentags 2023 (Bereich Immobilienwirtschaft) eingenommen wurden.

Juni 2023
Im Zuge eines Charity Golfturniers des Golfclubs Pfaffing unter der Initiative von Corinna Binzer-Schauer und Schirmherr Sepp Schauer wurden für die Einrichtung Lichtblick Hasenbergl insgesamt 36.000 EUR gespendet. Dazu hat die Hausbank München mit einer Spendensumme von 3.000 EUR beigetragen. Die Einrichtung begleitet Kinder und junge Erwachsene aus sozial benachteiligten Familien gesund aufzuwachsen und bietet Ihnen eine Perspektive für die Zukunft.

März 2023
Im Rahmen von VR-Gewinnsparen konnte die Hausbank München das Ronald McDonald Haus am Deutschen Herzzentrum in München mit einer Spende in Höhe von 3.000 EUR unterstützen. Die Stiftung bietet etwa 500 Familien jährlich ein „Zuhause auf Zeit“ ganz nahe bei ihrem schwer kranken Kind.  

Juli 2022
Dieses Mal unterstützt die Hausbank München gemeinsam mit Bosseler & Abeking den Verein HORIZONT e.V. mit einer Spende, welcher Kindern ohne eigenes Zuhause und deren Elternteilen sicheren Wohnraum zur Verfügung stellt.

Juli 2022
Mit einer Spende unterstützt die Hausbank München den ASB-Wünschewagen München-Oberbayern. Dieser ermöglicht schwerstkranken Menschen einen wahrscheinlich letzten Besuch an ihrem Lieblingsort. Diese Geldspende setzt sich aus Teilnehmer- und Ausstellergebühren zusammen, die im Rahmen des immobilienwirtschaftlichen Kundentags der Hausbank 2022 eingenommen wurden.

Juni 2022
Im Rahmen einer Spendenaktion des VR Gewinnsparverein Bayern e.V. spendet die Hausbank München je zwei Hochbeete an drei Einrichtungen für Kinder. Hausbank Mitarbeiter wurden dazu aufgerufen Einrichtungen vorzuschlagen, die sich über Hochbeete freuen würden. Per Losverfahren wurden drei glückliche Gewinner ausgewählt: AWO Kinderhort in Oberföhring, Ernst-Barlach-Schule Pfenningparade in München und Kinderhaus Nautilus in Olching

September 2021
Hausbank München unterstützt mit einer Spende den FortSchritt Spendenlauf „Bewegung für einen guten Zweck“, denn das Geld wird auch für ein Haus verwendet.

August 2021
Hausbank München und Bosseler & Abeking unterstützen mit Spende an die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München Bau des „Haus Anna teilstationär“ in Eichendorf.

Juli 2021
Hausbank München unterstützt den Bau des neuen Spielhauses für den Kindergarten St. Quirin in Aubing.

Dezember 2020
Auch in diesem Jahr spendet die Hausbank München anstelle von Kundengeschenken an Horizont e.V.. Der Verein gibt obdachlosen Kindern und ihren Müttern sowie sozial benachteiligten Familien ein Zuhause.

November 2019
Hausbank München und Bosseler & Abeking sichert Schulfrühstück in Ichoschule durch Spende an Münchner Kindertafel.

VR-Gewinnsparen

Durch die rege Beteiligung unserer Kunden am VR-Gewinnsparen können wir noch viele weitere Einrichtungen finanziell unterstützen, die sich um ein „Zuhause“ kümmern. Beispielsweise McDonald‘s Kinderhilfe, BISS Wohnprojekt, Projekt Omnibus u.v.m.

Da es für uns eine Herzensangelegenheit ist uns sozial zu engagieren, folgen wir unserer gesellschaftlichen Verpflichtung sehr gerne. Als Bank für alles rund um die Immobilie unterstützen wir unter dem Motto „Wir geben ein Zuhause“ regelmäßig Projekte von gemeinnützigen Einrichtungen. Im Fokus stehen hierbei für uns Kinder, die unsere Zukunft bedeuten und somit ein Recht auf eine unbeschwerte Kindheit haben.